Gartenbeleuchtung

Gartenbeleuchtung

Die Aussen- und Gartenbeleuchtung, um das Haus herum und bei Zufahrten und Zugängen kann mehrere Funktionen erfüllen:

Eine effektvolle Gartenbeleuchtung erhöht die Nutzungsdauer Ihres Gartens an lauen Sommerabenden. Mit einer gut geplanten Lichtinszenierung kann der Garten in der Nacht ganz anders wirken als untertags. Auch der Blick vom Haus in den beleuchteten Garten kann eine sehr angenehme Wohnatmosphäre erzeugen.

Stimmungsvoll erscheint der Garten bei Nacht, wenn Objekte oder einzelne Bereiche speziell beleuchtet werden.
Folgende Möglichkeiten bieten sich dafür an: der von unten angestrahlte Baum, das beleuchtete Grün der Pergola oder das bunte Blumenbeet im Licht von Strahlern. Hell/dunkel-Kontraste können spezielle Lichteffekte erzielen, direkt angestrahlte Skulpturen mit schwarzem Hintergrund wirken ebenfalls beeindruckend.

Der Eingangsbereich

Ein gut beleuchteter Eingangsbereich gibt den Hausbewohnern Geborgenheit und vermittelt den Gästen einen ersten positiven Eindruck. Neben der Beleuchtung im Vorfeld kommt dem Licht direkt an der Haustüre Bedeutung zu, damit die Gäste nicht geblendet werden und der Gastgeber gleich erkannt werden kann.

Die Terrassenbeleuchtung

An warmen Sommerabenden erweitert die gut beleuchtete Terrasse den Wohnbereich ins Freie und verbindet auf diese Weise Haus und Garten miteinander.
Das Licht auf der Terrasse sollte dimmbar sein. Damit kann die maximale Beleuchtungsstärke so ausgelegt werden, dass auch Lesen oder Schreiben möglich ist. Zum Abendessen reicht eine geringere Beleuchtungsstärke, bei der die übrigen anwesenden Personen noch gut zu erkennen sind.

Noch weiter gedimmt, schafft das Licht eine heimelige Atmosphäre und der beleuchtete Garten kommt richtig zur Geltung.

Garagenbeleuchtung

Die Garagenzufahrt sollte wie der eigentliche Hauszugang beleuchtet sein. Durch die Anbringung von Leuchten in etwa 2 Metern Höhe wird verhindert, dass eventuell parkende Autos das Licht verdecken.
Die Leuchten vor dem Garagentor müssen genügend Licht für das problemlose Bedienen des Tores bieten. Über einen Schalter in der Garage empfiehlt sich auch die Schaltung von Haustür- und Hauszugangsbeleuchtung. Bewegungsmelder machen auch hier das Leben leichter.

Die Beleuchtung in der Garage sollte sich nicht wie oft üblich in der Mitte befinden, da sie nur das Autodach beleuchtet, sondern eine seitlich vorne und eine weitere im hinteren Teil. So schaffen Sie gutes Licht zum Beladen und Entladen oder auch für eine Motorkontrolle in der Garage.

Menu