Wie verhindere ich Staunässe bei Topfpflanzen?

Wie verhindere ich Staunässe bei Topfpflanzen?

Bei meinen Topfpflanzen stelle ich fest, dass ich trotz Abflusslöcher immer wieder Probleme mit Staunässe habe. Was kann ich dagegen tun?

Antwort

Die richtige Menge Wasser an die Pflanzen abzugeben ist gar nicht mal so einfach. Das Problem liegt nämlich nicht nur in der Menge des Wassers sondern wie viel Wasser verträgt die Pflanze eigentlich. Aus diesem Grund macht es in erster Linie Sinn, dass man sich erkundigt, wie oft die entsprechende Pflanze gewässert werden muss. Selbstverständlich sind hier auch die Wettergegebenheiten zu berücksichtigen. So muss bei 35°C sicherlich mehr gegossen werden, wie bei 13°C.

Kommen wir nun zum Gefäss. Wichtig ist, dass das Wasser abfliessen kann. So ist im Grundsatz das stauen von Wasser gar nicht möglich. Prüfen Sie daher, ob Ihr Topf bereits über Löcher verfügt. Falls nicht, versuchen Sie am Boden einige Löcher zu bohren. Vorsicht! Je nach Material der Töpfe können diese bei einer Bohrung Risse bilden oder sogar komplett auseinander brechen. Nachdem Sie die Löcher gebohrt haben, muss sicher gestellt werden, dass Erde oder Steine die Löcher nicht verstopfen können. Sicherlich kommt ihnen hier die altbekannte Tonscherbe in den Sinn, die über die Abflusslöcher gelegt wurden, so dass das Wasser gut abfliessen kann und die Löcher nicht verstopft werden. Besser als die Tonscherbe sind Unkrautfliese oder Drainagefliese. Diese gibt’s in jedem Baumarkt zu kaufen. Schneiden Sie ein entsprechendes Stück in der Grösse des Topfbodens oder sogar etwas grösser aus. Legen Sie dieses Flies nun auf den Topfboden über die Löcher. Keine Sorge, das Flies ist wasserdurchlässig! Als nächstes empfiehlt sich eine Drainage zu erstellen. Hierfür empfehlen wir aus Gründen des Gewichtes Tonkügelchen. Auch diese finden Sie in jedem Baumarkt oder Gartencenter. Geben Sie nun eine Schicht der Tonkugeln in den Topf. Die Menge unterscheidet sich je nach Grösse des Topfes. Ca. 1/4 des Topfes oder etwas weniger können Sie mit diesen Kügelchen füllen. Wenn Sie einen sehr hohen Topf haben, können Sie die Menge auch erhöhen. Schneiden Sie nun ein weiteres Stück aus dem Flies. Das ausgeschnittene Flies soll die Tonkügelchen komplett abdecken, dabei darf das Flies auch etwas an den Seitenwänden des Topfes hoch ragen. Zum Schluss füllen Sie den Topf mit der passenden Erde. Auch hier ist es wichtig, dass Sie den Empfehlungen folgen, denn Erde ist nicht gleich Erde. Der Topf mit der Erde ist nun bereit zum bepflanzen. Nach dem erfolgreichen einpflanzen wässern Sie die Erde gut durch. Das Wasser muss unten am Topf austreten.

Wichtig: Wenn Sie einen Topfuntersatz benutzen, dann müssen Sie diesen immer wieder leeren. Ein gefüllter Untertopf hat nämlich ebenfalls die Folge, dass es Staunässe gibt, da das Wasser nicht abfliessen kann.

Menu