Schutz vor Einbrecher

Schutz vor Einbrecher

So schützen Sie sich vor Einbrecher

Jahr für Jahr werden die neusten Einbruchstatistiken publiziert und es werden leider Jahr für Jahr nicht weniger sondern mehr. Um sich vor Einbrecher zu schützen, gibt es verschiedene Massnahmen – einen 100% Schutz gibt es leider nicht. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie schon mit geringem Aufwand etwas tun können, um den Einbrecher das Leben etwas schwerer zu machen.

Ein Einbrecher sucht sich in erster Linie Objekte aus, die einen guten Zutritt haben, die etwas versteckt und nicht ausgeleuchtet sind. Schafft es ein Einbrecher nicht innert Sekunden sich Zutritt zum Objekt zu verschaffen, so lässt er in der Regel von dem Objekt ab.

Ziel ist es nun, es dem Einbrecher so schwer wie möglich zu machen.

Fenster und Türen immer abschliessen

Wenn Sie das Haus oder die Wohnung verlassen, schliessen sie immer alle Fenster und Türen. Bei gekippten Fenstern hat der Einbrecher ein leichtes Spiel, diese zu öffnen. Auch Garagentore, Eingangstore und vorallem auch Kellerfenster müssen immer geschlossen werden. Beliebt ist auch der Zutritt durch bestehende Lichtschächte. Mit geringem Aufwand lassen sich die vorhandenen Gitterroste sichern, bspw. durch das Anbringen von Ketten mit Schlössern.

Hinweise zur Abwesenheit vermeiden

Das Objekt sollte auch bei längerer Abwesenheit wie bspw. Ferien so den Eindruck hinterlassen, dass es nach wie vor bewohnt ist. Wichtig hierbei ist:

  • Briefkasten regelmässig leeren lassen
  • Ein Nachbar soll sich ab und zu im Garten sehen lassen, bspw. um die Pflanzen zu giessen.
  • Schliessen Sie die Jalousien nicht komplett, sondern lassen Sie gekippt oder sogar noch besser teilweise offen.
  • Simulieren Sie die Anwesenheit durch den Einsatz von Zeitschaltuhren, welche Sie bspw. an Leuchten, Fernseher und Radio anbringen. Es gibt heute intelligente Zeitschaltuhren, die in unregelmässigen Abständen das Licht Ein- und Ausschalten.
  • Vermeiden Sie es Ihre Abwesenheit in sozialen Medien wie Facebook etc. zu kommunizieren.
  • Wenn Sie mit dem Auto wegfahren, empfiehlt es sich die Auskunft über Nummernschilder vorgängig sperren zu lassen. Auf der kantonalen Seite der Strassenverkehrsämter erhalten Sie diesbezüglich weitere Informationen. www.strassenverkehrsaemter.ch
  • Auch Aussenlampen können durch eine Zeitschaltuhr gesteuert werden.

Geld und Wertsachen nicht zu Hause lagern

Lagern Sie ihr Bargeld und Wertsachen wie teuren Schmuck nicht zu Hause auf oder im besten Fall in einem Tresor, der in der Wand oder am Boden gut verankert ist. Der Versicherung machen Sie die Arbeit leichter, indem Sie eine Auflistung des Schmuckes oder der Wertsachen erstellen und idealerweise diese mit einem Foto ergänzen.

Technische Sicherheitssysteme

Hier gibt es ebenfalls verschiedene Möglichkeiten. Alarmanlagen, Bewegungsmelder, Kameras oder auch Fenster mit Sicherheitsglas resp. Fenster mit zusätzlichem Einbruchschutz, die ein aushebeln erschweren oder sogar verunmöglichen. Dies kann man auch mit zusätzlichen Schlössern, die an den bestehenden Fenster angebracht werden erreichen.

Bei Verdacht die Polizei rufen

Ist ihnen etwas seltsames aufgefallen. Haben Sie unbekannte Personen in ihrer Siedlung getroffen oder ein unbekanntes Auto bemerkt. Melden Sie sich lieber einmal zu viel bei der Polizei.

Schützen Sie sich mit Hilfe der Profis

Die Polizei oder auch andere Sicherheitsexperten helfen Ihnen Aufklärungsarbeiten zu leisten und zeigen Ihnen Schwachpunkte an Ihrem Haus oder Wohnung. So können Sie gezielte Massnahmen umsetzen und so beruhigt in die Ferien gehen.

Was tun bei einem Einbruch:

Es mag nun etwas seltsam klingen, aber das Wichtigste ist in erster Linie „Ruhe bewahren“

  • Fassen Sie nichts an, denn die Polizei benötigt dies für die Protokollierung und allfälliger Spurensicherung.
  • Melden Sie sich bei der Polizei
  • Erstellen Sie eine Liste derjenigen Objekte, die entwendet oder zerstört wurden.
  • Sperren Sie Kreditkarten falls diese ebenfalls entwendet wurden.

Artikel teilen

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...