Bioethanol Kamine

Bioethanol Kamine

Der Charme eines Kamin – ohne Kaminzug und Holz.

Wärme und offenes Feuer, egal wo.

Kein Holz

Das Geheimnis ist Bioalkohol. Der Brennstoff ist eine umweltfreundliche Flüssigkeit, ohne Verbrennungsrückstände.
Die Flüssigkeit wird zu 100% verbrannt, wodurch weder Gift noch Schadstoffe freigesetzt werden können.

Kein Kaminzug

Da das Verbrennen der Flüssigkeit weder Rauch noch schadstoffhaltige Stoffe von sich gibt, ist ein Kaminzug nicht erforderlich. Das Ergebnis der Verbrennung besteht aus Wärme, „Wasserdampf“ und etwas CO2. Die Menge des freigesetzten CO2 entspricht der Menge, welche von zwei mittelgrossen Kerzen bei der Verbrennung freigesetzt werden.

Es empfiehlt sich von Zeit zu Zeit, wie gewohnt, den Raum ausreichend zu belüften, um für angemessenen Luftwechsel zu sorgen.

Fragen und Antworten:

Wie viel Wasserdampf entsteht bei der Verbrennung?
Nur soviel als hätten Sie einen Luftbefeuchter im Raum.

Sind die Kamine Transportabel?
Grundsätzlich können die Kamine innert Minuten umplatziert werden. Je nach dem, wie die jeweiligen Systeme angebracht wurden.

Entsteht Wärme?
Wie bei jedem Brennvorgang entsteht auch hier eine gewisse Wärme. Die Wärmeabgabe kann bei einigen Systemen, durch die Flammengrösse reguliert werden.

Ist eine Genehmigung vom Vermieter erforderlich?
Die Frage kann man grundsätzlich mit Nein beantworten. Einzige Ausnahme ist, wenn der Kamin ummauert werden soll und dadurch bauliche Massnahmen entstehen würden.

Woraus bestehen die Holzimitate?
Die Holzscheite bestehen aus Keramik und sind immer wieder verwendbar.

Wie lange brennt das Feuer?
Die Brenndauer ist nach Anbieter verschieden.
Gängige Werte sind je nach Füllmenge zwischen 1 bis 5 Stunden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Menu