Gartenmöbel

Gartenmöbel

Die immer wieder wechselnden Wetterbedingungen sind eine starke Belastung für jedes Material. Dazu kommt noch die UV Einstahlung, welche vorallem Textilien aber auch Kunststoffen erheblich zusetzt und diese verblassen lassen.

Robustheit der Gartenmöbel ist etwas sehr zentrales, da der Wind ja auch gerne durch den Garten bläst. Robust bedeutet jedoch nicht schwer. Auch filigrane Gartenmöbel können bei hoher Produktionsqualität äusserst solide sein.

Zu beachten bei Klappmöbel ist besonders, dass die Scharniere wie auch das Gestell nicht rosten können. Auch ie Standfestigkeit gilt zu prüfen.

Gartenmöbel aus Kunststoff

Kunststoff Gartenmöbel erfüllen zahlreiche Vorteile:

– ansehnliches Design
– beinahe unverwüstlich
– div. Variationen und Ausführungen
– div. Farben
– dem Portemonnaie angepasste Preisklassen
– Resistenz gegen ausbleichen

Es gibt sie von der einfachen gegossenen Version bis hin zur Kombiausführung wobei nebst qualitativem Kunststoff auch Stahl, resp. Aluminium verarbeitet wurde.

Die derzeit sehr beliebten, teuren Rattan Möbel gibt es auch in der Plastikausführung. Diese sind erheblich kostengünstiger – sehen jedoch den Rattanmöbel so ähnlich, dass sie kaum zu unterscheiden sind.
Ausserdem sind sie durch ihre robustheit noch langlebiger als Rattan-Möbel.

Gartenmöbel aus Gusseisen

Gartenmöbel aus Schmiede- oder Gusseisen werden heute so hergestellt, dass sie kaum rosten, die Oberflächenbeschaffenheit jedoch wie unbehandelt aussieht. Vor Korrosionsschutz werden auch Beschichtungsverfahren angewandt.

Ein weiterer Vorteil ist die einfache Pflege. Mit einer milden Seife die Möbel abwaschen und spülen – fertig.

Gartenmöbel aus Holz

Lackierte Gartenmöbel aus Holz müssen alle paar Jahre abgeschliffen und neu lackiert werden, damit es deren Schönheit bewahrt. Des Weiteren sollten Holzmöbel vor Witterung geschützt werden. Ein trockener Standort während den kalten Monaten ist ebenso zu empfehlen. Ihr Holz wird es Ihnen danken.

Robinenholz wird heute als Ersatz für das ökologisch problematische Teakholz verwendet. Es verfügt über hohe Festigkeitseigenschaften, welche deutlich über denen von Buche und Eiche liegen.
Seine Dauerhaftigkeit und Resistenz gegen verfärbende und zerstörende Pilze ist sehr gut.

Gartenmöbel aus Alu

Für Gartenmöbel aus Aluminium sprechen sicherlich das geringe Gewicht, die Rostfreiheit sowie die Stabilität. Bei vielen Aluminium Gartenmöbel schützt eine hauchdünne Oxydschicht vor weiterer Korrosion. Wer diese matte Schicht nicht mag, kann auf Produkte zurückgreifen, die mit Klarlack oder Farbe behandelt wurden.
Bei Stühelen wird es häufig mit Textilien oder Kunstoffgeflecht kombiniert. Tische erhalten entweder eine gebürstete Alu-Platte oder eine Glasplatte.

Sonnenschirme

Beim Kauf eines Sonnenschirmes sollte vor allem die Standfestigkeit im Vordergrund stehen. Manche Gartentische haben in der Mitte ein Loch um den Schirm einzustecken. Dies ist zwar praktisch, es empfiehlt sich jedoch trotz dieser zusätzlichen Halterung des Schirms auf einen standesten Standsockel zurück zu greifen.

Gerade in der Gastronomie sind grössere Sonnenschirme anzutreffen welcheüber einen kurbelantrieb verfügen oder über einen Seilzug. Größere und massiver Varianten, ursprünglich für die Gastronomie geplant, verfügen über Kurbelantrieb oder Seilzugmechanismus wodurch das beschwerliche Aufklappen entfällt.

Sonnenschirme gibt es in diversen Grössen und Farben. Sie beginnt bei etwa 3m im Durchmesser und reichen bis zu 10m Durchmesser bei Werbeschirmen, die auf Wunsch mit einem Firmenschriftzug oder Logo bedruckt werden können.

Menu