Schimmel

Schimmel

Schimmel zerstört die Bausubstanz und gefährdet zudem die Gesundheit.

Um Schimmel zu vermeiden heisst das Zauberwort „Vorbeugen“.

Lüften Sie regelmässig!

Eine Wohnung sollte möglichst drei Mal täglich für etwa fünf Minuten gelüftet werden.

Welche Auswirkung hat der Schimmelpilz auf die Gesundheit?

Die Sporen können toxische Reaktionen, Allergien und Infektionen bei den Menschen auslösen.

Ist der Schimmel einmal vorhanden kann es unter Umständen ein schwieriges unterfangen werden ihn wieder weg zu bekommen. Es genügt nämlich nicht, den Schimmel einfach nur an der Oberfläche abzukratzen und dann mit Farbe darüber zu streichen, da die Sporen sich häufig innerhalb der Wand sich ausbreiten und erst zu einem späteren Zeitpunkt sichtbar werden.

Je nach Schaden ist zwingend ein Experte hinzuzuziehen, welcher die Sachlage einschätzt und eine Schadenanalyse durchführen kann.

Ursache: 

Schimmelpilz entsteht durch Feuchtigkeit – Ursache dafür können entweder bauliche Mängel oder falsches resp. unregelmässiges Lüften sein. In den kühleren, feuchteren Tagen spielt zudem das Heizen eine zentrale Rolle.

Mit einem elektronischen Thermo-Hygrographen lässt sich die Ursache des Schimmelbefalls ausfindig machen. Dabei wird die Luftfeuchtigkeit sowie die Aussen- und Innentemperatur über mehrere Tagen erfasst.

Menu