Markisen

Markisen

Sie sind ein schützendes Dach auf der Terrasse und schaffen somit einen angenehmen Wohnraum im Grünen. Sie spenden Schatten und bei kälteren Abenden halte Sie die Temperatur.

Damit die Markisen langlebig bleiben brauchen Sie Schutz vor starkem Wind und Unwetter.
Es gibt bereits heute Steuerungssysteme, die Markisen bei Sonneneinstrahlung automatisch ausfahren und bei Regen oder Wind automatisch einfahren lassen. Eine Beschädigung wird somit auch bei Abwesenheit ausgeschlossen.

Neue Markisen sind meistens bereits motorisiert.
Es ist jedoch grundsätzlich kein Problem den bestehenden Sonnenschutz mit der modernen Technik nachzurüsten.


Wird eine ausgefahrene Markise oder Wintergartenbeschattung durch Unwetter beschädigt, trägt der Schaden der Eigentümer und nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, die Gebäudeversicherung.

Markisen Typen


Gelenkarmmarkisen

Sie klappen beim Ausrollen auseinander, beanspruchen nur geringen Platz und lassen sich dem Stand der Sonne anpassen.

Kassettenmarkisen

Grundsätzlich identisch wie die Gelenkarmmarkisen,jedoch zusätzlich mit einer Kassette. In der Kassette befindet sich die Mechanik sowie der aufgerollte Stoff. Die Kassette kann so kompakt an einer Hauswand befestigt werden. Je nach Bedarf und Anbau am Haus können die Kassetten eine eckige, runde oder ovale Form besitzen.

Korbmarkisen

Die Korbmarksien werden über den Türen oder den Fenster montiert und spenden somit eine angenehme Beschattung. Die Korbmarkise ist jedoch auch etwas fürs Auge und werden deshalb auch gern als Werbeträger genutzt. Sie können feststehend oder klappbar montiert werden und sind mit Stoff oder Lackfolienbespannung erhältlich.

Fallarmmarkisen

Sie können zur Verschattung ganzer Fassaden, Balkone oder als Schutz der Terrasse vor den Strahlen der tiefstehenden Sonne.

Markisoletten

Markisoletten eignen sich hervorragend als Sonnenschutz für Arbeitsräume.

Bei den Markisoletten fährt der Ausstellschlitten zuerst bis zu einem variabel einstellbaren Anschlag senkrecht ab, schwenkt dann aus und schließt das Fenster bei komplett ausgefahrenem Zustand weitgehend ab, nur ein kleiner Luftspalt bleibt zur Luftzirkulation geöffnet.

Markisoletten bieten den Vorteil, dass sie mit einer so genannten Ausstellvorrichtung ausgestattet sind. Dadurch kann bei steilem Sonneneinfall erreicht werden, dass die volle Beschattung der Fensterfläche erhalten bleibt, der freie Ausblick nach außen jedoch weiterhin möglich ist.

Diese Ausführung bietet sich natürlich speziell in Bereichen an, wo sich hinter den Fensterflächen Sitz- oder Arbeitsplätze befinden.

Menu